Kaskogutachten

Ein Gutachten nach Kaskogesichtspunkten wird bei einem Kaskoschaden benötigt.

Das Gutachten nach Kaskogesichtspunkten wird in der Regel durch den Versicherer erstellt.

In der Kaskoversicherung wird nach der Teil-Kaskoversicherung und der Voll-Kaskoversicherung unterschieden.

Die Teil-Kaskoversicherung umfasst den Brandschaden, den Diebstahlschaden, den Wildschaden sowie den Bruch der Verglasung.

Die Voll-Kaskoversicherung umfasst die Teil-Kaskoversicherung sowie den Unfallschaden als Eigenschaden.

Bei der Begutachtung des Schadens wird die Schadenshöhe, der Reparaturweg, die benötigten Ersatzteile sowie der Umfang der

schadensbedingten Lackierung festgestellt.

Ferner muss nach den Vertragsbedingungen ( AKB ) der Abzug ( NFA ) von den Ersatzteilen sowie von der Lackierung in Vorschlag gebracht werden.

Ferner wird , falls notwendig, der Wert des Fahrzeuges vor Eintritt des Schadens ermittelt.

Es wird eine Aussage zur Reparaturwürdigkeit gemacht.

Übersteigen die geschätzten Reparaturkosten den Wert des Fahrzeuges vor Eintritt des Schadens, so ist der Restwert des Fahrzeuges zu ermitteln.

Bei Meinungsverschiedenheiten über die Höhe des Schadens kann der Versicherungsnehmer nach Vorlage eines eigenen Gutachten das

"Sachverständigenverfahren nach AKB" beantragen.